Geschwister hoffen auf Filmpreis

Matthias und Franziska Eiban von den QXXQ Studios aus Irlach sind beim 99Fire-Films-Award in Berlin dabei.

Der Rote Teppich ist ausgerollt und Gewinner sind bereits alle, die ihn heute Abend betreten werden. Zum neunten Mal wird der 99Fire-Films-Award verliehen und mit dabei sind Franziska und Matthias Eiban von den QXXQ Studios aus Irlach.

Wieder, muss man sagen, denn bereits im vergangenen Jahr konnten die Geschwister bei dem weltweit größten Wettbewerb seiner Art einen Preis gewinnen. Nominiert sind die Irlacher in diesem Jahr, das unter dem Thema „Da gibt’s doch was…“ steht, mit ihrem Werk „Sichtweise“ in der Kategorie Kamera. Eingeschickt wurden mehr als 3500 Beiträge, bis zum 13. Februar lief das fünftägige Publikumsvoting, dessen Ergebnis am Donnerstag im Berliner Admiralspalast präsentiert wird. Neben der Kategorie Kamera gibt es noch „beste Idee“ und „bester Film“.

Share